Jetzt die Energiewende anpacken - Jeder kann mithelfen!

Die Karikatur zeigt die Welt, auf der es durch die CO2-Emissionen aus Kohlekraftwerke zum Klimawandel kommt, dann zu Überschwemmungen, Dürren und letztlich zur Migration, welche ins Land der Kohlekraftwerke strömen und dort dann als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnet werden.
copyright: sfv / mester

Nachdem der Ausstieg aus der Atomenergie jetzt praktisch unumkehrbar beschlossen wurde, liegt es am ganzen Land jetzt die Energieversorgung umzustellen. Und nach einer Karikatur von Gerhard Mester verursacht der Kohlestrom Flüchtlingsströme, die wir dann als Wirtschaftsflüchtlinge hinstellen. Wir nutzen diese Art der Verstromung, weil wir dadurch jetzt mehr Geld haben und wir jetzt Lust auf ein besseres Leben haben. Moment, wollen das die so genannten Wirtschaftsflüchtlinge nicht auch?

 

 

Die Energiewende ruht auf drei wesentlichen Tragsäulen:

Energie sparen! (hier kann jeder mithelfen und sehr viel tun indem er z.B. sein Haus isoliert oder Energie sparende Geräte kauft)

Energieeffizienz voranbringen! (hier geht es z.B. um Kraft-/Wärme-Kopplung z.B. in Blockheizkraftwerken und Fernwärmeversorgung. Die Wirkungsgrade der Kraftwerke müssen verbessert werden).

Erneuerbare Energien fördern! (Hier geht es um den Aufbau dezentraler Energieerzeugung durch Nutzung von Sonne, Wind, Wasser und Geothermie). Auch die Kreise, Kommunen und jeder Haushalt sind aufgerufen (z.B. durch den Wechsel zu Ökostrom-Anbietern s. u.) mitzuhelfen.

 

 



Mitmachen

Suche