Am Anfang war der Frosch

Im November 1982 wurde die Ortsgruppe von einer kleinen Gruppe Hemsbacher und Laudenbacher Bürger ins Leben gerufen. Anlass war das alljährliche Amphibiengemetzel auf der B3 zwischen Hemsbach und Laudenbach. Während der Laichwanderung vom Vorgebirge in das Feuchtgebiet Rohrwiesen/Gänswiesen, wurden hier jedes Jahr Tausende von Fröschen, Kröten und Molchen überfahren. Engagierte Umweltfreunde fingen Anfang der 80er Jahre damit an, während der Hauptwanderzeiten die Tiere direkt von der Straße einzusammeln, was mitunter nahezu lebensgefährlich war.  Nach und nach kamen immer mehr Leute dazu und so war die Basis für die Gründung der BUND-Ortsgruppe Hemsbach/Laudenbach gelegt. 

Im Rahmen der Laudenbacher Kerwe wurde im September 2007 das 25 jährige Jubiläum gefeiert. Wie breitgestreut inzwischen die Aktivitäten der Ortsgruppe geworden sind, erfahren Sie unter Themen und Projekte.


Ehrenvorsitzender der BUND-Ortsgruppe
Das Foto zeigt Nobert Schippel, Ehrenvorsitzender der BUND-Ortsgruppe
Norbert Schippel / Berlin


Jahresbericht 2015

Titelseite des Jahresberichtes 2015.

Einblicke in die Arbeit für den Natur- und Umweltschutz

  • Was unternimmt der BUND, um mehr Natur- und Umweltschutz zu erreichen?
  • Welche Erfolge hat er erzielt?
  • Was ist noch zu tun? Wie finanziert er seine Arbeit?
Suche